Transpersonales (holotropes) Atmen

Das Transpersonale Atmen basiert auf der von Stan Grof entwickelten Methode des holotropen Atmens und führt zu einer tiefen Reise ins eigene Bewusstsein. Dort können Sie Elementen Ihrer Kindheit oder Lebensgeschichte sowie transpersonalen oder spirituellen Dimensionen Ihrer Psyche begegnen. Eine Möglichkeit, eigene Verhaltens- und Reaktionsmuster besser zu durchschauen und blockierte Energien zu befreien.

Diese Erfahrungen eröffnen eine neue Sicht und führen zu heilender Veränderung. Eine tiefe Erkenntnis, dass die Fähigkeit zur Ganzwerdung in uns selbst liegt. Die inneren Prozesse und deren Integration in den Alltag werden gefördert durch gezielte Körperarbeit, Mandala-Malen und angeleitetem Gruppenaustausch.

Die Seminare richten sich an Menschen, die sich auf einen tiefgreifenden Selbsterfahrungsprozess einlassen möchten. Dieser kann intensive Emotionen hervorrufen und körperlich mitunter sehr anstrengend sein. Er bedingt eine normale
physische und psychische Belastbarkeit. Für Schwangere ist diese Methode nicht geeignet. Wer unter Herz-Kreislauf-problemen, Asthma oder Epilepsie leidet, oder eine aktuelle psychiatrische Krankengeschichte hat, sollte seine Teilnahme unbedingt im Voraus mit uns abklären. 


Linktipp: http://de.wikipedia.org/wiki/Holotropes_Atmen